Wir bewegen Filmkultur

Filmprogramme

Wir laden Sie dazu ein, mit uns gemeinsam Menschen zu besonderen Filmerlebnissen in Ihrer Region zusammenzubringen. Dazu können Sie kuratierte Programme der sächischen Filmfestivals, -initiativen und des Filmverbands Sachsen e. V. über uns buchen oder sich die Filme aus unserem Repertoire eigenständig zusammenstellen.

Die Kosten für die Vorführung eines Filmprogramms betragen 95 € zzgl. 5 € Versandkosten. Wenn Sie den/die Regisseur*in eines Films für ein Gespräch zu Ihrer Veranstaltung einladen möchten, übernimmt der Filmverband Sachsen e. V. die Reisekosten. Um für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen, haben wir eine Ckeckliste angefertigt.

Filmprogramm des Filmlandsachsen | Eine illustrative Figur mit braunem Haar, Oberlippenbärtchen und roter Hose skatet auf zwei Filmrollen

Programmauswahl von sächsischen Filmfestivals und -initiativen

DIAF: Kindergeschichten aus dem DEFA – Trickfilm Studio Dresden

Das Deutsche Institut für Animationsfilm präsentiert ein farbenfrohes Programm mit vier Animationsfilmen.

Filmfest Dresden: Ein Kurztrip in fünf Stationen

Mit dem Kurzfilmprogramm des 32. FILMFEST DRESDEN kann frische Kurzfilmluft geschnuppert und es öffnen sich Fenster in verschiedene Welten.

AG Kurzfilm: AHOJ NACHBARN! ‐ Ein deutsch‐tschechisches Kurzfilmprogramm

Die AG Kurzfilm stellt einige Lieblingsfilme aus den vergangenen FEINKOŠT‐Jahrgängen vor.

KURZSUECHTIG: Vom Aufbrechen und Ankommen – BEST OF 2020

Die Filme rücken die Themen Vergänglichkeit und Identität in den Fokus, aber auch der Eingriff des Menschen in die Natur wird kritisch hinterfragt.

Neiße Filmfestival: Nationalstraße

Vandam ist eigentlich ein umgänglicher Typ – nur wenn er etwas nicht mag, rutscht ihm schon mal die Faust aus, was nicht selten der Fall ist. Am wenigsten mag er, dass ein Immobilienhai die Stammkneipe in seinem „Revier“, einer Prager Stadtrandsiedlung, abreißen will. Und die gehört auch noch seiner heimlichen Liebe Lucka. Also zieht Vandam in den Krieg, bei dem Sieger und Verlierer jedoch schon feststehen. Der energiegeladene, mit viel Wortwitz gespickte Film nach dem gleichnamigen Buch von Jaroslav Rudiš zeigt einen zwiespältigen Helden in einer Welt, in der seine Regeln nicht mehr gelten.

DOK Leipzig: Im Stillen laut

Erika und Tine sind 81 Jahre alt und seit 40 Jahren ein Paar. Die beiden Frauen leben auf einem selbst ausgebauten Hof in Brandenburg und schauen auf ein bewegtes Leben zurück. In der DDR mussten beide um persönliche und künstlerische Freiräume kämpfen und rangen täglich mit dem Sozialismus, erst recht aber mit dessen real existierenden Widersprüchen. Anders als andere DDR-Kulturschaffende, die an der Ablehnung ihrer Kunst und Ideen zerbrachen, blicken beide heute humorvoll auf die vielfältigen Dokumente ihres Lebens und kontextualisieren und konterkarieren die zahlreichen Stasiakten mit ihren eigenen Erinnerungen, Fotos, Gemälden, Skulpturen und Texten.

AG Animationsfilm: Geschichten von Großen und Kleinen

In den Filmen wagen die Filmemacher*innen mit Hilfe von Animation einen Blick zurück in die eigene Vergangenheit.

Kinder- und Jugendfilmfest Schlingel – Tierisch kreativ

Mit dem Kurzfilmprogramm des Internationalen Filmfestivals SCHLiNGEL erzählen wir euch mutige und witzige Geschichten aus der Welt der Tiere, über ungewöhnliche Familien und darüber, neue Freunde zu finden.

Programmauswahl der Mitglieder des Filmverband Sachsen e.V.