Wir bewegen Filmkultur

„Atomkraft forever“ (DOK Leipzig)

Lizenzkosten für eine Vorführung: 95 € zzgl. 5 € Versand.

Logo
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film

Worum geht es?

2022 steigt Deutschland endgültig aus der Atomkraft aus: Das letzte Atomkraftwerk wird abgeschaltet, weil die Erfahrung von Fukushima gezeigt hat, dass das Risiko zu hoch ist und die Technik nicht beherrschbar. Doch dass damit das nukleare Problem gelöst wäre, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Illusion: Zigtausende Tonnen radioaktiver Müll, dessen Lagerung völlig unklar ist. Gefährlicher Rückbau der Kraftwerke, der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und europäische Nachbarn, die an der vermeintlich sauberen Kernenergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke – und der Ausbau geht weiter.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film

Filmdaten

Dokumentarfilm, 94 min

Deutschland, 2021

Sprache: Deutsch; Französisch mit dt. Untertiteln

FSK: 0 (ohne Altersbeschränkung)

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film

Stab, Besetzung & Produktion

Buch und Regie: Carsten Rau
Kamera: Andrzej Król
Schnitt: Stephan Haase
Musik: Ketan und Vivan Bhatti
Mischung: Yannick Rehder
Produktion: Pier 53, SWR, NDR