Wir bewegen Filmkultur

„Der Entschluss“

FLUCHT. Hat viele Gründe. Krieg, Armut, Klimawandel, die Bedrohung der eigenen Freiheit. Gelingt nicht immer. ANKUNFT. Im Westen. In einem fremden Land. Im Notaufnahmelager. Im beschaulichen Vorort. Im Neuanfang. HEIMAT. „Heimat ist mehr als nur der Wohnort. Heimat ist die Beziehung zu Menschen, zur Familie, zu den Dingen, die man hat, die einem vertraut sind.“ – Peter Spitzner

Kosten für „Der Entschluss“: keine, nur 5 € Versand
Kosten für „Der Entschluss“ + „Der übers Meer kam“: 25 € zzgl. 5 € Versand

Das Bild zeigt den Filmtitel

Worum geht es?

Was bedeutet es, für die Freiheit das eigene und das Leben anderer aufs Spiel zu setzen und alles andere hinter sich zu lassen? Die Flucht von Peter Spitzner aus Karl-Marx-Stadt, der als letzter bekannter Mauerflüchtling im August 1989 mit seiner 7jährigen Tochter im Kofferraum eines amerikanischen Soldaten über den Checkpoint Charlie floh, steht sinnbildlich für eines von vielen Schicksalen, die sich auch heute noch überall finden lassen.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film

Filmdaten

Animadok, 62 min

Deutschland ,2020

Sprache: Deutsch; Englisch mit dt. Untertiteln

FSK: ohne Angabe

Szene aus dem Film

Stab, Besetzung & Produktion

Regie, Schnitt: Nancy Brandt
Co-Regie, Kamera, Licht: Thomas Beckmann
Motive Animation: Peggy Spitzner, Thomas Beckmann
Animation: Jan Mildner, Balance Film
Ton: Nancy Brandt, Simon Peter
Farbkorrektur: Thomas Beckmann
Tonmischung, Sounddesign: Hans-Jakob Völkel
Musik: Michael Edwards
Produktion: Nancy Brandt, Thomas Beckmann

Filmstill aus dem Animationsfilm

Der übers Meer kam

Regie: Jonas Riemer | Animadok | 09:31 min | Deutschland, Österreich | 2020

Dieser Film erzählt die Geschichte eines DDR-Flüchtlings, der zum Neu-Rechten wird. In einem Faltboot flieht er über Dänemark bis in die BRD, wo die Erzählung ins Düstere kippt. Seine neu erlangte Freiheit schlägt in Orientierungslosigkeit um. Erst in einer aufkeimenden nationalistischen Bewegung findet die Hauptfigur eine neue Heimat.