Tanz im Alltag (Filmfest Dresden, 2024)

Die Hoheit über die korrekte Mülltrennung in einer Wohnsiedlung; ein Paar, das sich aus den Augen verloren hat; reiche Kinderfantasien, die in der Realität gelebt werden – wir alle kennen sie, diese Geschichten aus dem Alltag. Doch das Leben hat noch viel mehr zu bieten. Wie übersteht man ein schwieriges Erlebnis in der Kindheit? Können zwei komplett unterschiedliche Menschen wirklich zusammenfinden? Und wann haben wir eigentlich das letzte Mal zu Techno getanzt? Das FILMFEST DRESDEN lädt ein zu sieben Kurzfilmen mitten aus dem Leben, darunter sogar ein Oscarkandidat. Und Action!

Übersicht

Gesamtlaufzeit ca. 62 min.

Kosten für eine Vorführung: 95 € zzgl. 5 € Versand.

Filmprogramm als PDF (demnächst)

Action!

Regie: Arne Körner | 1 min | Dokumentarfilm, Experimentalfilm | Deutschland | 2021

Der Klappenschlag erfordert Sorgfalt und ist ein wichtiger Schritt im Filmprozess. Er hält den Informationsfluss während der gesamten Produktion aufrecht. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht ein Klappenschläger und seine Filmklappe. Eine Sinfonie.

Video abspielen

An Avocado Pit

Regie: Ary Zara | 19 min | Fiktion | Portugal | 2022

Transfrau Larissa und Cis-Mann Cláudio treffen sich in den Straßen von Lissabon. Zwei Menschen, zwei Realitäten, die ihre Unterschiede austanzen. Eine ermutigende Geschichte, frei von Gewalt und erfüllt von Licht und Hoffnung auf bessere Tage, die noch kommen werden.

Video abspielen

Biegen und Brechen​

Regie: Falk Schuster; Mike Plitt | 8 min | Animationsfilm, Dokumentarfilm | Deutschland | 2022

Alex wächst in der DDR bei seiner Mutter auf. Als sie den Staat kritisiert, beschließt das Jugendamt, ihn in ein Kinderheim zu stecken. Nach Fluchtversuchen wird Alex zum Jugendwerkhof Torgau gebracht. Ziel ist es, den Willen der Jugendlichen zu brechen.

Video abspielen

Misaligned

Regie: Marta Magnuska | 7 min | Animation | Polen | 2022

Ein Paar und Tiere befinden sich in einem Raum: Ihre Mikrokosmen scheinen rhythmisch zu interagieren und zu einer kosmischen Ordnung zu gehören.

Der Müll der Anderen ​

Regie: Senem Göcmen | 5 min | Fiktion | Deutschland | 2021

Plastik im Biomüll! Lilly will den Schuldigen finden und Ayse wird zur Verdächtigen. Ein Streit im Hinterhof eskaliert.

Das Einhorn mit der Schneehose rannte plötzlich los

Regie: Philipp Schaeffer | 18 min | Dokumentarfilm | Deutschland | 2022

Der Film untersucht den Konflikt zwischen den Fantasiewelten blinder Kinder und der Realität, in der sie leben.

Long Time No Techno

Regie: Eugenia Bakurin | 4 min | Experimental, Musikvideo | Deutschland | 2022

Das Film-Footage stammt aus dem Archiv des Odesa Film Studios. Hier wurden zahlreiche Filme gedreht, die die Kindheit von Millionen Menschen geprägt haben. Heute ist das Filmstudio von der Zerstörung durch die russländische Armee bedroht.

Möchtest du teilnehmen und unser Filmprogramm in deiner Stadt zeigen?

Schreibt uns eine Nachricht und gemeinsam können wir es wahr werden lassen!

Projektleiter SAVE (SLUB Dresden)

Mirjam Mager

Mitgliederbetreuung und Netzwerkarbeit

Matthias Ditscherlein

Sonderveranstaltungen & Workshops film.land.sachsen

studierte Fernsehproduktion in Leipzig und war zeitgleich Redakteur beim Vogtland Regional Fernsehen. Seit 2011 ist er als freiberuflicher Filmemacher und Dozent selbstständig tätig. Als Regisseur und Produzent ist er an Dokumentarfilmen im In- und Ausland beteiligt. 2018 gründete er den Insel-Kino e.V., der sich im Bereich Kino-, Filmbildung und Veranstaltungsorganisation engagiert. Nach Leipzig und Dresden lebt er seit 2019 wieder im Vogtland. Für das Projekt film.land.sachsen ist er seit 2020 verantwortlich für Workshops und Sonderveranstaltungen.

Roberto Krebs

Presse & Öffentlichkeitsarbeit (Elternzeitvertretung)

studierter Kommunikationswissenschaftler und geprüfter Kulturmanager. Er war Social-Media-Manager u.a. bei der CYNETART und dem DAVE Festival und Projektleiter für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit im »House of Resources Dresden«. In den vergangenen Jahren produzierte er die Trailer für das DAVE Festival sowie zuletzt die Kurzdokumentation »going in circles«.

André Hennig

Projekt SAVE – Öffentlichkeitsarbeit

André verantwortet die Öffentlichkeitsarbeit in der Koordinierungsstelle des Landesprogramms »SAVE – Sicherung des audiovisuellen Erbes«.

Nora Fleischer

Redaktion AUSLÖSER & Koordination film.land.sachsen (Büro Leipzig)

absolvierte ihr Studium der Kommunikationswissenschaft, Politik- und Rechtswissenschaft in Dresden und Paris. Währenddessen und danach unternahm sie regelmäßige, berufliche Ausflüge ins Eventmanagement und private ins Kino. Als Regie- und Produktionsassistentin leistete sie ihren Beitrag in der Leipziger Off-Theater-Szene und bei mitteldeutschen Filmproduktionen. Sie war selbständige Werbetexterin und stand fünf Jahre im Dienste des Kurzfilms als Film- und Programmkoordinatorin beim „Kurzsuechtig – Mitteldeutsches Kurzfilmfestival“ in Leipzig.

Philipp Demankowski

Koordination film.land.sachsen

ist studierter Kommunikationswissenschaftler und praktizierender Teilzeit-Journalist. Außerdem ist er unter anderem für Kulturveranstaltungen wie die CYNETART oder das Medienfestival in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Auch im Umweltzentrum Dresden betreut er in verschiedenen Projekten die Öffentlichkeitsarbeit, so etwa für das EUROPE DIRECT Dresden.

 

 

Darüber hinaus ist Philipp Mitbegründer des Musiklabels Uncanny Valley und integraler Bestandteil der Dresdner Clubkultur. Bei DAVE, dem Festival für Clubkultur, kuratiert er das Musikfilmprogramm „Music in Motion“.  Daneben macht er seit Jahren unprofessionell, aber mit Leidenschaft, Radio.

Daphna Dreifuss

Presse & Öffentlichkeitsarbeit (Büro Leipzig) 
(in Elternzeit)

studierte Medienkultur, Medienwissenschaften und Near and Middle Eastern Studies in Weimar, Basel, Tel Aviv und London. Im Fokus ihrer Arbeit standen dabei die Rolle des Kinos bei der medialen Darstellung von Geflüchteten, sowie die filmische Auseinandersetzung mit intergenerationellem Trauma und kollektiver Erinnerung im Kontext des Israelisch-Palästinensischen Konflikts.
Nach ihrem Studium war sie u.a. für UFA Fiction in der Pressestelle sowie bei DOK Leipzig im Marketing tätig.

Sophie Quadt

Geschäftsleitung (Elternzeit bis Ende März)

studierte Politik- und Kulturwissenschaften an der TU Dresden und war viele Jahre in der politischen Bildung im Bereich Europa und Internationales tätig, u.a. als Referentin bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Dresden und als Projektleiterin am Europa-Haus in Leipzig.