WELTALL, ERDE, MENSCH (AG Kurzfilm, 2024)

…über Menschen, die hoch hinaus oder weit weg wollen und solche, die fest verwurzelt sind.

Woher kommen wir und wo wollen wir hin? Wann ist es richtig, aufzubrechen und neue Wege zu gehen? Kommt Beruf von Berufung? Was hat Arbeit mit Identität zu tun? Diese und andere Fragen stellen sich und uns die Filme des Programms WELTALL, ERDE, MENSCH: wir heben ab mit APOCALYPSE AIRLINES, schauen Männern in SCHICHTELN und Frauen in UNA MITOLOGÍA PLACENTERA (Eine Mythologie der Lust) bei ihrer Arbeit zu, körperlich und sinnlich, in jedem Fall überraschend. Major Luna wagt den MOONJUMP ins Ungewisse und in UZI versucht eine junge Frau, sich von ihren Eltern zu emanzipieren, aber die Verbindung ist stark. DER FÄHRMANN UND SEINE FRAU leben schon seit 70 Jahren am Ufer der Elde und haben vielleicht Antworten auf einige unserer Fragen.

 

Das Programm wurde zusammengestellt von der Arbeitsgemeinschaft Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm (kurz: AG Kurzfilm), die die Interessen von Mitgliedern aus dem Bereich Kurzfilm vertritt. Sie besteht seit 2002.

Übersicht

Gesamtlaufzeit ca. 79 min.

Kosten für eine Vorführung: 95 € zzgl. 5 € Versand.

Filmprogramm als PDF (demnächst)

Apocalypse Airlines

Regie: Camille Tricaud, Franziska Unger | 3 min | Animationsfilm, Experimentalfilm, Musikvideo| Deutschland | 2021

APOCALYPSE AIRLINES ist ein Fake, ein Werbevideo für eine fiktive Fluggesellschaft, die uns mit unseren eigenen Widersprüchen konfrontiert. Wir wollen alle reisen, die Welt entdecken, uns frei fühlen und dafür wenig Geld ausgeben. Gleichzeitig werden sich immer mehr Menschen der ökologischen Folgen des Flugverkehrs bewusst. Der Werbespot stellt die Frage: Sind wir bereit, Kompromisse zu machen, um verantwortlich zu leben? Ist diese Frage eine rein individuelle oder eine politische?

Schichteln

Regie: Verena Wagner | 21 min | Dokumentarfilm | Deutschland | 2020

Eine Glashütte inmitten der deutsch-tschechischen Grenzregion. Durch die Nacht trägt der Zauber der Routine. Eine Symphonie aus Muskelmasse, glühend heißem Glas und Vögeln, die das Morgenlicht besingen.

Una Mitología Placentera

Regie: Lara Rodriguez Cruz | 6 min | Dokumentarfilm | Deutschland, Spanien | 2018

Die Revolution der Lust hat in Valencia begonnen. Die Frauen vom BS Atelier fertigen die Waffen dafür selbst an.

Moonjump

Regie: Lasse Holdhus
| 5 min | Kurzspielfilm| Deutschland | 2019

Major Luna steht kurz vor ihrem Sprung zum Mond. Im Schwimmbad lebt sie ihre Phantasie aus, schwerelos im Weltall zu schweben.

Uzi (Ties)

Regie: Dina Velikovskaya
| 8 min | Animationsfilm| Deutschland | 2019

Eine junge Frau verlässt ihr Zuhause, um die Welt zu entdecken. Die Bindung zwischen Eltern und Tochter ist so stark, dass sich die Beziehung in einem gefährlichen Faden materialisiert.

Der Fährmann und seine Frau

Regie: Johanna Huth, Julia Gechter | 36 min | Dokumentarfilm| Deutschland | 2014

Im spärlich besiedelten Mecklenburg lebt ein Fährmann zusammen mit seiner Frau am Ufer der Elde. Seit 70 Jahren bringt er mit seinem kleinen Boot Passanten über den Fluss, wie zuvor sein Großvater. Der Film porträtiert das Zusammenleben dieses ungleichen Paares, das dennoch wie Pech und Schwefel zusammenhält.

 

Seit der Entstehung dieses Filmes ist das Fährehepaar in eine Senioreneinrichtung gezogen und hat die Fähre und den Bauernhof verkauft. Dadurch kommt die 600 Jahre alte Fährtradition zwischen dem Dorf Slate und der Stadt Parchim zum Erliegen.

Möchtest du teilnehmen und unser Filmprogramm in deiner Stadt zeigen?

Schreibt uns eine Nachricht und gemeinsam können wir es wahr werden lassen!

Projektleiter SAVE (SLUB Dresden)

Mirjam Mager

Mitgliederbetreuung und Netzwerkarbeit

Matthias Ditscherlein

Sonderveranstaltungen & Workshops film.land.sachsen

studierte Fernsehproduktion in Leipzig und war zeitgleich Redakteur beim Vogtland Regional Fernsehen. Seit 2011 ist er als freiberuflicher Filmemacher und Dozent selbstständig tätig. Als Regisseur und Produzent ist er an Dokumentarfilmen im In- und Ausland beteiligt. 2018 gründete er den Insel-Kino e.V., der sich im Bereich Kino-, Filmbildung und Veranstaltungsorganisation engagiert. Nach Leipzig und Dresden lebt er seit 2019 wieder im Vogtland. Für das Projekt film.land.sachsen ist er seit 2020 verantwortlich für Workshops und Sonderveranstaltungen.

Roberto Krebs

Presse & Öffentlichkeitsarbeit (Elternzeitvertretung)

studierter Kommunikationswissenschaftler und geprüfter Kulturmanager. Er war Social-Media-Manager u.a. bei der CYNETART und dem DAVE Festival und Projektleiter für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit im »House of Resources Dresden«. In den vergangenen Jahren produzierte er die Trailer für das DAVE Festival sowie zuletzt die Kurzdokumentation »going in circles«.

André Hennig

Projekt SAVE – Öffentlichkeitsarbeit

André verantwortet die Öffentlichkeitsarbeit in der Koordinierungsstelle des Landesprogramms »SAVE – Sicherung des audiovisuellen Erbes«.

Nora Fleischer

Redaktion AUSLÖSER & Koordination film.land.sachsen (Büro Leipzig)

absolvierte ihr Studium der Kommunikationswissenschaft, Politik- und Rechtswissenschaft in Dresden und Paris. Währenddessen und danach unternahm sie regelmäßige, berufliche Ausflüge ins Eventmanagement und private ins Kino. Als Regie- und Produktionsassistentin leistete sie ihren Beitrag in der Leipziger Off-Theater-Szene und bei mitteldeutschen Filmproduktionen. Sie war selbständige Werbetexterin und stand fünf Jahre im Dienste des Kurzfilms als Film- und Programmkoordinatorin beim „Kurzsuechtig – Mitteldeutsches Kurzfilmfestival“ in Leipzig.

Philipp Demankowski

Koordination film.land.sachsen

ist studierter Kommunikationswissenschaftler und praktizierender Teilzeit-Journalist. Außerdem ist er unter anderem für Kulturveranstaltungen wie die CYNETART oder das Medienfestival in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Auch im Umweltzentrum Dresden betreut er in verschiedenen Projekten die Öffentlichkeitsarbeit, so etwa für das EUROPE DIRECT Dresden.

 

 

Darüber hinaus ist Philipp Mitbegründer des Musiklabels Uncanny Valley und integraler Bestandteil der Dresdner Clubkultur. Bei DAVE, dem Festival für Clubkultur, kuratiert er das Musikfilmprogramm „Music in Motion“.  Daneben macht er seit Jahren unprofessionell, aber mit Leidenschaft, Radio.

Daphna Dreifuss

Presse & Öffentlichkeitsarbeit (Büro Leipzig) 
(in Elternzeit)

studierte Medienkultur, Medienwissenschaften und Near and Middle Eastern Studies in Weimar, Basel, Tel Aviv und London. Im Fokus ihrer Arbeit standen dabei die Rolle des Kinos bei der medialen Darstellung von Geflüchteten, sowie die filmische Auseinandersetzung mit intergenerationellem Trauma und kollektiver Erinnerung im Kontext des Israelisch-Palästinensischen Konflikts.
Nach ihrem Studium war sie u.a. für UFA Fiction in der Pressestelle sowie bei DOK Leipzig im Marketing tätig.

Sophie Quadt

Geschäftsleitung (Elternzeit bis Ende März)

studierte Politik- und Kulturwissenschaften an der TU Dresden und war viele Jahre in der politischen Bildung im Bereich Europa und Internationales tätig, u.a. als Referentin bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Dresden und als Projektleiterin am Europa-Haus in Leipzig.